“ …die Vergangenheit und die Zukunft sind die bevorzugten Aufenthaltsorte unserer Gedanken, jedoch nicht der Ort, an dem ein Wandel sich vollziehen kann.“

Anne Weiser Cornell

Berührungen unterstützen uns darin, unsere Aufmerksamkeit auf das Gegenwärtige zu lenken. Doch wie geschieht Wandel - wie können wir uns, oder unser Verhalten, unsere (innere und äußere) Haltung verändern?

Unser alltägliches Handeln, in dem wir beständig werten, tun und machen, und somit nicht gegenwärtig sind, lenken unsere Gedanken und Gefühle in die Vergangenheit und in die Zukunft.

Veränderung geschieht J E T Z T!

Berührungen können nur im "Hier und Jetzt" stattfinden. Sie unterstützen den Klienten seine Aufmerksamkeit von "außen" nach "innen" zu richten. Von äußeren Dingen hin zu inneren gegenwärtigen Gedanken, Gefühlen und Körperwahrnehmungen.

Wenn es uns "Begleiter" gelingt, diesem Erleben und Verhalten freundlich, wohlwollend und liebevoll, d.h. nicht wertend zu begegnen, sollte es auch den Klienten nachhaltig darin schulen, sich selbst und seiner Umgebung annehmend, d.h. nicht-wertend zu begegnen.

Im Rebalancing ist Liebe die Grundlage dieser Berührungen. Jegliche Spannungen verschwindet, wenn ihr mit Liebe begegnet wird.

In unseren Seminaren, Fort- und Ausbildungen vermitteln wir verschiedene Formen dieser tiefen Berührungen: Mithilfe von Herzmeditationen, potentialorientierten Körperlesen, achtsamen Gesprächen und faszialen Berührungen vermitteln wir exklusiv wertvolle Impulse, erfahrbares Fachwissen und Einsichten zum Thema Körper-Faszien-Therapie und Psychosomatik.